WordPress + Facebook (Social Media Plugin)

Facebook und WordPress passen gut zusammen – das haben sich jetzt auch die Leute um den Zuckerberg gedacht und ein nettes Plugin für Blogger gebastelt, welches zeitgleich ermöglicht in ihrem Blog und in Facebook zu publizieren.
Genau das will auch ich hiermit ausprobieren – damit einem durchaus begründeten Hinweis von Sascha Lobo folged: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/sascha-lobos-kolumne-zum-niedergang-der-blogs-in-deutschland-a-827995.html
https://developers.facebook.com/docs/

C# – Programme mit Plugins erweitern

Da ich sowohl bei meiner Arbeit als auch privat immer mal wieder mit dem Thema Plugins und Erweiterbarkeit von Programmen zusammenstoße möchte ich hier mal einen kleinen Artikel zu diesem Thema veröffentlichen.
Der Einfachheit halber stelle ich diesen als PDF zur Verfügung und alle zugehörigen Materialien und Quelltexte als Setup und Zip.

Die Mechanismen basieren im Wesentlichen auf “Reflection” (System.Reflection) und “Late-Binding” – daher ist es zuträglich wenn man schon ein wenig darüber Bescheid weis – aber auch so sollte ungefähr verständlich werden wie das ganze Funktioniert.

Eine kleine Anmerkung dazu: Die hier ist ein Ansatz (nämlich meiner) von vielen und sicher nicht die Musterlösung aber er funktioniert für mich in einigen Programmen ganz gut. Wenn jemand vielleicht noch Ideen dazu hat oder das Thema anders angegangen ist würde ich mich sehr über Feedback freuen.

Artikel: C# – Programme mit Plugins erweitern

Hier noch die zugehörigen Materialien:
Quelltext: Zeiterfassung_Source
Setup: Zeiterfassung_Setup

Mountainbike-Tour: Vorbachzimmern, Schrozberg, Rothenburg, Creglingen, Weikersheim

Im Tauber- und Vorbachtal gibt es einige “Klassiker” die es sich mit dem Fahrrad oder Mountainbike zu fahren lohnt: Taubertal-Radweg der Sportive (LTS), Taubertal-Radweg der Klassiker (LT oder LTK) oder den Hohenloher Residenzweg (HR). Die vorliegende ausgedehnte Runde führt – wenn man sich den Ausschnitt auf OpenCycleMap anschaut (http://www.opencyclemap.org/?zoom=12&lat=49.42013&lon=10.15205&layers=B0) immer entlang des Hohenloher Residenzweg – jedoch bei genauerem Betrachten auch auf dem “Liebliches Taubertal – Der Klassiker” der zwischen Rothenburg und Weikersheim dem gleichen Weg entspricht. Die Radwege sind bekannt, gut ausgeschildert und bürgen für eine Qualität die von der Landschaft und dem Streckenverlauf nur bestätigt werden kann.

Es ist also kaum verwunderlich, wenn man zumindest zwischen Rothenburg und Weikersheim kaum alleine auf dem Radweg unterwegs ist. Der als familienfreundlich ausgeschilderte 5-Sterne-Radweg zieht jedes Jahr viele Touristen, Wanderer, Fahrradfahrer, Rennradler und Mountainbiker an. Nicht unbedingt geeignet für Leute die es einsam mögen.

Karte: Die Große Runde

Karte: Die Große Runde

Ausgangspunkt meiner Tour ist (wie so oft) Vorbachzimmern – ein-zwei Energie-Riegel und 2 Trinkflaschen aufgesattelt und los geht’s. Von Vorbachzimmern geht es im Tal auf dem Radweg (HR) zunächst über Niederstetten und Oberstetten nach Schrozberg. Ein kleiner Hinweis am Rande: durch Oberstetten sind zwei Radwege ausgeschildert man sollte sich dort gleich links halten, sonst merkt man in Richtung Ortsausgang, dass man ggf. auf die Straße muss – um das zu vermeiden wird so manch einer, dann links in den Wanderweg einfahren und dann feststellen, dass das Wasser-Rückhaltebecken von “unten” gesehen ein recht anschaulicher Damm ist – und dann wahrscheinlich einen unfreiwilligen ersten Leistungstest absolvieren.

Nachdem es einige Zeit bergauf ging gelangen wir nach Schrozberg und folgen der Beschilderung nach Rothenburg – die uns zunächst durch ein Wohngebiet und anschließend langgezogen durch ein beschauliches Waldstück führt, an dessen Ende uns Felder, Wiesen und sporadisch Bauernhöfe begegnen.

Über das versteckt gelegene Vorbach gelangen wir ins Taubertal uns Enden am Fuße von Rothenburg in der Nähe von Detwang. Direkt gegenüber am Ufer bietet die Bronnenmühle – eine bekannter Biker- und Radler-Treff – eine ausgezeichnete Möglichkeit einzukehren und einen zu heben, wenn man es nicht gerade so eilig hat wie ich.

Durch Detwang hindurch folge ich nun der Beschilderung des LT-Radwegs an Bettwar, Tauberzell und Archshofen vorbei nach Creglingen.

In Creglingen gibt es nun die Möglichkeit der klassischen Beschilderung zu folgen oder auf Höhe der Turnhalle über die Fußgängerbrücke zu wechseln und der Alternativroute “Gaubahnradweg” zu folgen. Eben diese Alternativroute habe auch ich gewählt. Den ehemaligen Bahngleisen folgend verbindet der “Gaubahnradweg” zunächst Creglingen an Münster vorbei mit Bieberehren. Für uns (dieses mal) uninteressant führt er aber auch von Bieberehren weiter über “Berg und Tal” bis nach Ochsenfurt am Main.

In Bieberehren suche ich nun wieder die Beschilderung für den Taubertal-Radweg und folge dieser. Der Weg führt nach einer Weile durch die “Sonnenuhren-Stadt” Röttingen und anschließend über Tauberrettersheim und Schäftersheim nach Weikersheim.

Weikersheim - mit seinem sehr bekannten Schloss, dem zugehörigen Schlossgarten und den zahlreichen Kulturangeboten – lasse ich ohne Pause rechts liegen und halte mich nun wieder an den Hohenloher Residenzweg, welcher mich über Laudenbach und Haagen wieder zurück nach Vorbachzimmern bringt – das Ende meiner Tour.

2011.05.15 Profil: Vbz, Rothenburg, Creglingen, Weikersheim, Vbz

Profil: Vbz, Rothenburg, Creglingen, Weikersheim, Vbz

Insgesamt gibt es in meiner Gegend kaum schönere Touren – zumindest kaum welche die auch mit einem normalen Fahrrad zu befahren sind (es geht meist geteert zu – aber es sagt ja keiner, man müsse überall auf dem Radweg bleiben). Die Landschaft ist in jedem Falle sehenswert und auf dem Weg bieten sich zahlreiche Gelegenheiten auch mal Rast zu machen und die Beine auszuruhen – Prädikat: besonders empfehlenswert!

Länge: 73,1 km
Höhenmeter: 832 m
Zeit: 3:56:20 h
Durchschnittsgeschw.: 18,56 km/h

Hey, wenn euch die Tour gefallen hat, und / oder ihr sie mal nachgefahren seid, dann schreibt hier doch einfach nen Kommentar.

Mountainbike-Tour: Rund um Vorbachzimmern 1

“Warum in die Ferne schweifen…”, das gilt auch für die lokalen Möglichkeiten in Sachen Mountainbike. Neben den von der Touristikgemeinschaft Liebliches Taubertal ausgeschilderten Mountainbike-Strecken lohnt es sich auch einfach mal so drauf los zu fahren und wenn man gerade Lust dazu hat einfach mal ab zu biegen. Eine dieser “Einfach mal Abbiegen”-Touren seht ihr hier. Es handelt sich um eine Feierabend-Runde von mir, die ich so oder in Abwandlung schon das eine oder andere Mal gefahren bin.

Karte: Rund um Vorbachzimmern 1

Karte: Rund um Vorbachzimmern 1

Es geht von Vorbachzimmern aus auf dem Radweg über Niederstetten nach Oberstetten. Von Oberstetten führt der Radweg teils geteert, teils geschottert am Reutalsee (einem beliebten Anglersee) vorbei nach Wildentierbach. Von dort aus wechselte ich auf die Straße Richtung Rinderfeld wobei ich auf halber Strecke den Abzweig in Richtung der keltischen Viereckschanze nutzte. Allerdings wollte ich nicht schon zurück und auch nicht zur Schanze (auch wenn sie einen Blick wert ist) sondern hielt mich an der nächsten Möglichkeit rechts um auf den Feldweg entlang des Waldes zunächst zurück zur Straße und von dort aus wieder in den Wald zu kommen. Der Weg führt an der Rinderfelder Grillhütte – die ich als Weidenseehütte kenne – vorbei und führt nach verlassen des Walds zunächst an dessen Rand entlang. Indem ich den Wald dann hinter mir lies bog ich in Richtung Ebertsbronn ab und kam nach einer schnellen Abfahrt auf die Straße zwischen Wermutshausen und Ebertsbronn, die ich aber zugunsten des gleichgerichteten Feldwegs Richtung Ebertsbronn verließ. Von dort an nur noch “mal schnell” über den Berg und dann Abfahrt über die alte Panzerstraße, bzw. einen Traktorweg der die Deklaration “Weg” teilweise nicht mehr verdient und schon war ich wieder in Vorbachzimmern. Die Ausbeute: 23 km, 408 Höhenmeter, 1:20 h und ‘ne witzige Abfahrt – genau richtig für eine Feierabend-Tour.

Höhenprofil: Rund um Vorbachzimmern 1

Höhenprofil: Rund um Vorbachzimmern 1

Mountainbike-Tour: Ebern – Burgruine Raueneck und zurück

Beseelt von Tatendrang und dem guten Wetter waren wir – meine Freundin und ich – am 07. Mai 2011 auf der Suche nach einer schönen Radtour rund um Ebern. Ohne einschlägiges Kartenmaterial fuhren wir zuerst ziellos durch Ebern bis wir auf ein Fahrradweg-Schild aufmerksam wurden – anfangs noch ohne Ziel-Hinweise. Diesem folgend kamen wir am Ortsausgang an einer Tankstelle vorbei und wollten eine entsprechende Karte besorgen um unseren weiteren Weg zu planen. Einen passender Kartenschnitt konnten wir jedoch nicht finden, so ging es einfach weiter dem Fahrradweg-Schild nach durch Eyrichshof und Richtung Ruppach. Dort lockte uns das Schild „Burgruine Raueneck“ und der Burgen-Wander / -Radweg und da die Kilometerzahl nicht all zu hoch war folgten wir dem Weg – von nun an, was wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht wussten, nur noch bergauf.

Übersichtskarte der Mountainbike-Tour Ebern - Burgruine Raueneck

Übersichtskarte der Mountainbike-Tour Ebern – Burgruine Raueneck

Der Weg führte steinig und geschottert zunächst durch die Felder und Wiesen und dann durch den Wald bis schließlich zum Höchsten Punkt der Gegend. Von diesem höchsten Punkt waren es dann nur noch ein paar Meter bis zur Burgruine, die sich uns in strahlendem Sonnenschein offenbarte. Nach einer Besichtigung der Anlagen und des Feenbrunnens machten wir uns wieder auf dem Rückweg mit dem guten Wissen, dass es von jetzt an nur noch bergab gehen würde. Insgesamt eine schöne, anspruchsvolle und sehr sehenswerte Tour in den Haßbergen.

Höhenprofil der Mountainbike-Tour Ebern - Burgruine Raueneck

Höhenprofil der Mountainbike-Tour Ebern – Burgruine Raueneck

Weiterlesen